Corona-Krise Aktuelle Information!

Hallo Freunde des Judo - Sports,

hier ein Video für euch zum nach- und mitmachen! Schickt gern auch euren eigenen Clip an eure Trainer und eure Videos erscheinen demnächst...
Außerdem hat unser Trainingsbetrieb seit 18.05.20, “Corona-gerecht” als Outdoor-Training, wieder begonnen.
Auch Dienstags und Freitags wird ein solches Training angeboten! Fragt bei Euren Trainern nach!
Jeder ist eingeladen mitzumachen.
(nur die Tabalugas müssen sich noch gedulden, da im Moment Ausdauer und Fitness auf dem Programm stehen)

Wichtig ist: Haltet Euch an die Regeln: 
- 2m Abstand während des gesamten Trainings halten 
- Umkleide kann nicht genutzt werden, also schon in Sportsachen erscheinen
- Hände vorher desinfizieren (wird bereitgestellt)
- nur gesund zum Training erscheinen. Wir freuen uns, euch alle bald wieder zu sehen!

 ...hier die ersten Videos der Kids...

  Lucie

 

Thorge und Baldur

 

Weitere / Bisherige Infos zur Corona Krise

Den Erlassen der Bundes- und der Landesregierung zur Corona-Krise folgend, mussten wir den Trainingsbetrieb einstellen. Zudem mussten wir deshalb auch unsere Jahreshauptversammlung absagen. Der gesamte Vorstand arbeitet ehrenamtlich in der bisherigen Besetzung bis zum Zeitpunkt einer möglichen Durchführung dieser sehr wichtigen sowie rechtspflichtigen Mitgliederversammlung weiter.

Wann wir als Verein wieder sportlich im Training und auf Wettkämpfen aktiv werden können ist derzeit noch ohne konkreten Ausblick. Ab Mitte Mai erfolgen hoffentlich Lockerungen auch im Sportbetrieb. Der DJB selbst hat aufgrund der Corona-Krise alle Veranstaltungen bis Ende August dieses Jahres abgesagt.

Selbstverständlich beobachten wir die derzeitigen Entwicklungen sehr genau und hoffen auf Signale des Landessportbundes Niedersachsen, des DJB und des NJV.

Den Appell des DJB „SEID JUDO – BLEIBT JUDO!machen wir uns an dieser Stelle zu eigen.

Bitte informiert Euch auf der Homepage von DJB sowie des NJV über vielfältige und kreative Online-Trainingsangebote bzw. Trainingspläne. Diese Angebote kann jeder Judoka kostenfrei nutzen!

Sowie ein Wiedereinstieg in den Trainingsbetrieb möglich ist informieren wir Euch rechtzeitig mittels eines Infobriefes. Derzeit erarbeitet unser Trainerteam hierzu judospezifische Planungen sowie Übergangs-Regeln, um einen an die Situation angepassten Wiedereinstieg in den Trainingsbetrieb darzustellen.

Natürlich ist uns bewusst, dass wir mit den Vereinsbeiträgen derzeit von Euch Zahlungen entgegennehmen, ohne das gewohnte Trainings- und Wettkampfangebot bieten zu können. Wir bitten um Eure Unterstützung und Euer Vertrauen, auf das wir gerade in dieser nie dagewesenen Krise angewiesen sind!

Selbstverständlich werden wir zu diesem Thema im Rahmen der stattfindenden Jahreshauptversammlung gesondert berichten.

Haltet uns bitte weiterhin die Treue. Nur gemeinsam können wir diese sehr herausfordernde Zeit meistern.

Wir wünschen Euch alle Gute, bleibt gesund und freut Euch bitte mit uns auf ein Wiedersehen beim Training, der Jahreshauptversammlung und weiteren Vereinsaktionen.

Godshorn 19.04.2020
Euer Gesamtvorstand

Die Godshorner Judo-Frauenmannschaft startet 2017 wieder in der Landesliga!

F Mannschaft

Die Frauen des JC Godshorn starten als Mannschaft jetzt bereits in ihre dritte Saison. Im Jahr 2015 bestand die Mannschaft allerdings nur aus vier Kämpferinnen. Diese Vier (JC Godshorn und PSV Hannover) lieferten jedoch hervorragende Leistungen. Nur eine einzige Begegnung ging (sehr knapp) verloren und der Aufstieg in die Regionalliga war perfekt. Dort startete die Mannschaft dann im vergangenen Jahr, mit deutlicher Verstärkung. Immerhin schon 14 Frauen aus Godshorn, Grasdorf, Hannover, Garbsen und Hemmoor bildeten den Kader. Mit teilweise dramatisch knappen Ergebnissen unterlagen die Frauen zwar im überwiegenden Anteil der Auseinandersetzungen, die gute Stimmung wurde jedoch davon nicht beeinflusst. Im Gegenteil. Der Zusammenhalt wurde stärker!

Insofern entschieden sich die Frauen erwartungsgemäß dazu, gemeinsam als Mannschaft auch in das dritte Jahr zu gehen. Die Vorbereitungen für die Saison 2017 wurden dann von den geplanten Umstrukturierungen der Bundesligen geprägt. Das Doppelstartrecht war lange unklar, die Zukunft in der Regionalliga daher ungewiss. Um Planungssicherheit zu haben, entschloss sich der JC Godshorn zu einer Rückkehr in die Landesliga.

„Wir wollen die Entwicklung der Bundesligen abwarten und dann gegebenenfalls erneut einen Aufstieg generieren. Die Mannschaft ist jedenfalls bereit und in der Lage dazu.“ sagt Trainer Wilfried Kolloch zu diesem Vorgehen. Die Zukunft könnte gut aussehen, denn es sind nunmehr nicht nur vier, sondern 14 Frauen im Kader. Einzig Freya Wendt kann, auf Grund der Doppelstartregel, nicht dabei sein. Sie kämpft in dieser Saison in der Regionalliga für den Braunschweiger Judo Club und wird im Falle einer Rückkehr des JC Godshorn in diese Liga wieder zu unserem Kader gehören.

Für 2017 stehen wieder 14 Frauen im Aufgebot des JC Godshorn, die zum Teil beachtliche Erfolge aufweisen können.
In der Klasse bis 52 kg bietet der JC Godshorn mit Asa Wendt und Natascha Jastrzemski zwei frischgebackene norddeutsche U21-Meisterinnen mit Godshorner Herkunft auf. Hinzu kommt Rike Höner, sie ist ebenfalls eine echte Godshornerin.
Die Klasse -57 kg ist mit Jill Dorozalla (Bronze LEM U21) und Cora Ludwig (Bronze LEM U21) vom SC Garbsen, Celine Paulmann vom PSV Hannover und der VfL Grasdorferin Sandra Vietgen stark besetzt.
Bis 63 kg steht dem JC Godshorn mit Chiara-Sue Pätzold (Bronze LEM U21) vom SC Hemmoor, Lena Josephine Fourmont vom VfL Grasdorf und Lisa Striezel vom PSV Hannover ebenfalls ein gutes Aufgebot zur Verfügung.
In den Klassen bis und plus 70 kg stehen Nike Schmitz (Landesmeisterin U21), Maike Meier und Karolina Koring, alle Vfl Grasdorf, sowie Caroline Berning vom Judo-Team Hannover zur Verfügung.

Am 26. März findet in Hildesheim der erste Kampftag (Hinrunde) statt, am 14. Mai in Elze der Zweite (Rückrunde).
Die Mannschaft weist vor allem einen unglaublichen Teamgeist auf und ist hochmotiviert.

Mitreisende Fans werden tolle Kampftage erleben und sind hochwillkommen.

 

 

Back to Top