Trainingshalle gesucht!

Liebe Judofreunde,
wir suchen wegen Abriss und Neubau der momentanen Trainingshalle,

einen Raum ab ca. 80 m² für das Judotraining zur vorübergehenden oder
dauerhaften Nutzung im Umkreis Langenhagen.
Wenn ihr jemanden kennt, der seine Halle / Räume zur

Verfügung stellen würde oder ihr selbst etwas anbieten könnt,
würden wir uns freuen, wenn ihr euch bei uns meldet.
Bitte sendet eine Email an: info(at)jcgodshorn.de

 

 Corona-Krise Aktuelle Information!

Hallo Freunde des Judo - Sports,

hier ein Video für euch zum nach- und mitmachen!
Schickt gern auch euren eigenen Clip an eure Trainer und eure Videos erscheinen demnächst...
Außerdem hat unser Trainingsbetrieb seit 18.05.20, “Corona-gerecht” als Outdoor-Training, wieder begonnen.
Auch Dienstags und Freitags wird ein solches Training angeboten! Fragt bei Euren Trainern nach!
Jeder ist eingeladen mitzumachen.
(nur die Tabalugas müssen sich noch gedulden, da im Moment Ausdauer und Fitness auf dem Programm stehen)

Wichtig ist: Haltet Euch an die Regeln: 
- 2m Abstand während des gesamten Trainings halten 
- Umkleide kann nicht genutzt werden, also schon in Sportsachen erscheinen
- Hände vorher desinfizieren (wird bereitgestellt)
- nur gesund zum Training erscheinen. Wir freuen uns, euch alle bald wieder zu sehen!

 ...hier die ersten Videos der Kids...

  Lucie

 

Thorge und Baldur

 

Weitere / Bisherige Infos zur Corona Krise

Den Erlassen der Bundes- und der Landesregierung zur Corona-Krise folgend, mussten wir den Trainingsbetrieb einstellen. Zudem mussten wir deshalb auch unsere Jahreshauptversammlung absagen. Der gesamte Vorstand arbeitet ehrenamtlich in der bisherigen Besetzung bis zum Zeitpunkt einer möglichen Durchführung dieser sehr wichtigen sowie rechtspflichtigen Mitgliederversammlung weiter.

Wann wir als Verein wieder sportlich im Training und auf Wettkämpfen aktiv werden können ist derzeit noch ohne konkreten Ausblick. Ab Mitte Mai erfolgen hoffentlich Lockerungen auch im Sportbetrieb. Der DJB selbst hat aufgrund der Corona-Krise alle Veranstaltungen bis Ende August dieses Jahres abgesagt.

Selbstverständlich beobachten wir die derzeitigen Entwicklungen sehr genau und hoffen auf Signale des Landessportbundes Niedersachsen, des DJB und des NJV.

Den Appell des DJB „SEID JUDO – BLEIBT JUDO!machen wir uns an dieser Stelle zu eigen.

Bitte informiert Euch auf der Homepage von DJB sowie des NJV über vielfältige und kreative Online-Trainingsangebote bzw. Trainingspläne. Diese Angebote kann jeder Judoka kostenfrei nutzen!

Sowie ein Wiedereinstieg in den Trainingsbetrieb möglich ist informieren wir Euch rechtzeitig mittels eines Infobriefes. Derzeit erarbeitet unser Trainerteam hierzu judospezifische Planungen sowie Übergangs-Regeln, um einen an die Situation angepassten Wiedereinstieg in den Trainingsbetrieb darzustellen.

Natürlich ist uns bewusst, dass wir mit den Vereinsbeiträgen derzeit von Euch Zahlungen entgegennehmen, ohne das gewohnte Trainings- und Wettkampfangebot bieten zu können. Wir bitten um Eure Unterstützung und Euer Vertrauen, auf das wir gerade in dieser nie dagewesenen Krise angewiesen sind!

Selbstverständlich werden wir zu diesem Thema im Rahmen der stattfindenden Jahreshauptversammlung gesondert berichten.

Haltet uns bitte weiterhin die Treue. Nur gemeinsam können wir diese sehr herausfordernde Zeit meistern.

Wir wünschen Euch alle Gute, bleibt gesund und freut Euch bitte mit uns auf ein Wiedersehen beim Training, der Jahreshauptversammlung und weiteren Vereinsaktionen.

Godshorn 19.04.2020
Euer Gesamtvorstand

Am 29.02.2020 fand in Burgdorf die Regionseinzelmeisterschaft U10 statt.

Zwei unserer U10 Kids standen mit auf der Matte.

Anastasia-Zoi Tokovic kämpfte in der Gewichtsklasse bis 38,1 kg. Der erste Kampf ging über 3 Minuten, in denen leider kein Wurf durchgesetzt werden konnte. Anschließend entschied der Kampfrichter zugunsten der Kontrahentin. Der zweite Kampf lief besser. Zoi konnte mit O-soto-gari einen Ippon und mit dem anschließenden Haltegriff noch einen Waza-ari erzielen.

Baldur Wichmann kämpfte in der Gewichtsklasse bis 23,6 kg. Im ersten Kampf hat Baldur zwei Mal einen Ippon geworfen und die volle Punktzahl erreicht. Der zweite Kampf lief auch gut für Baldur. Er konterte das Eindrehen des Gegners mit Tani-otoshi (Waza-ari) und hielt den Gegner am Boden (Ippon). Mit einem Ippon-seoi-nage war der Kampf dann eindeutig entschieden. Im dritten Kampf reichte es diesmal nicht. Hier stand am Ende 0:4 auf der Punktetafel. Im letzten Kampf erhielt der Gegner einen Shido, weil er die Arme steif machte. Kurz danach erhielt Baldur einen Shido fürs Abtauchen. Weiter im Stand konnte Baldur schließlich mit O-soto-gari einen Waza-ari erzielen und am
Boden mit einem Ippon den Kampf für sich entscheiden.



Trainer Tobi und Betreuerin Magali waren zufrieden und konnten die Stärken und Schwächen der Kinder erkennen.


 

Back to Top